Grundsteinlegung für Multifunktionsgebäude

18 December 2001 09:16 - Wayss & Freytag Ingenieurbau AG

Es wird ein Neubau, der verschiedene Unternehmensbereiche der Mainova beherbergen kann: sowohl Lager- und Montagetätigkeiten als auch Leitungs- und Verwaltungsfunktionen werden hier ab März 2003 von rund 180 Mitarbeitern ausgeführt werden.

Die heutige Grundsteinlegung bildet den Auftakt zu diesem ambitionierten Bauvorhaben, mit dem der Frankfurter Energieversorger die Umgestaltung und den Ausbau des eigenen Geländes an der Solmsstraße in der City West einläutet. Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau führt diesen Bau als Generalunternehmer aus.

Um die mit etwa 2000 Quadratmetern knapp bemessenen Grundflächen optimal zu nutzen, hat das Frankfurter Architekturbüro H. Michael Kleinert und Partner eine sehr kompakte Anordnung der Baukörper geplant. Die Aufgabenstellung sah weiterhin vor, dass das Mehrzweckgebäude die technischen und kaufmännischen Bereiche der jeweiligen Geschäftsfelder miteinander verknüpft und gleichzeitig offen bleibt für zukünftige bauliche Änderungen innerhalb der Gesamtanlage.

Dies erfordert ein Höchstmaß an Variabilität und Flexibilität der Architektur. Daher wird das Gebäude in Skelettbauweise mit einem einheitlichen Konstruktionsraster errichtet und ausgebaut. Die Ausbauelemente, wie Tore, Trennwände und Fassadenelemente,  folgen Modularsystemen und sind weitgehend austausch- und veränderbar.

Dennoch wird der Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt 10.000 Quadratmetern äußerst attraktiv wirken und damit die Effektivität und Fortschrittlichkeit des Unternehmens zum Ausdruck bringen.

Am deutlichsten dokumentiert die Außenansicht, was im Unternehmen steckt: Die anspruchsvolle Fassadengestaltung kombiniert so unterschiedliche Materialien wie Glas, Keramik und Holz zu einem ansprechenden Ganzen und unterstreicht damit die lebendige Wirkung begrünter Dachflächen, die von den Mitarbeitern auch als Terrassen genutzt werden können.

Pressekontakt:

Wayss & Freytag Schlüsselfertigbau AG, Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Annette Mulitze, Eschborner Landstraße 55, 60489 Frankfurt am Main, Telefon 069/97901-322, Mobil 0177/7248273, Fax 069/97901-648.