Richtfest am Klinikum Stuttgart

11 June 2018 16:02 - BAM Deutschland AG
Der Rohbau ist fertig: „Neubau Katharinenhospital Haus F" © BAM Deutschland

Stuttgart, 6. Juni 2018 - Am ersten zentralen Gebäude des Zukunftsprojekts „Neubau Katharinenhospital" konnte am Montag, 4. Juni, Richtfest gefeiert werden. BAM Deutschland realisiert den „Neubau Haus F" und eine Verbindungshalle zu anderen Bereichen des Klinikums.

Das Gebäude wir der zukünftige Haupteingang des Katharinenhospitals mit zentraler Aufnahme werden, das sich über neun Ebenen erstreckt und neben dem neuen Haupteingang die radiologischen und internistischen Kliniken, die Intensivstation sowie in den drei oberen Stockwerken Bettenstationen beherbergen wird. Der großzügige Sockelbaukörper mit den darüber schwebenden Bettenriegeln bietet eine Nutzfläche von insgesamt 16.000 qm. Durch die enge Verzahnung der Stationen und die neue Infrastruktur sind barrierefreie und kurze Wege für Patienten und Personal möglich. Zudem wird die Zusammenarbeit zwischen den Fachgebieten durch die räumliche Nähe und enge Vernetzung erleichtert und verbessert.

Mit dem Neubau Haus F kann eine optimale Patientenversorgung für den Verdichtungsraum Stuttgart ermöglicht werden, so Manne Lucha, Minister für Soziales und Integration in seiner Festrede anlässlich der Fertigstellung des Rohbaus. Durch den Neubau werde das Klinikum wettbewerbsfähiger und leistungsfähiger. Auch der Erste Bürgermeister der Stadt Stuttgart unterstrich nochmals die Bedeutung des Neubaus: „Wir stärken damit den Gesundheitsstandort Stuttgart und gleichzeitig auch die Zukunftsfähigkeit von Stadt und Region." Der erste Schritt hierfür ist getan – nach nur 15 Monaten wurde der Rohbau auf engstem Raum unter Meisterung logistischer Herausforderungen fertiggestellt. Die Arbeiten am Innenausbau haben inzwischen begonnen.

BAM Deutschland hat bereits bundesweit Klinikbauten realisiert. Der „Neubau Katharinenhospital Haus F" am Klinikum Stuttgart ist Teil des größten Zukunftsprojekts des Medizinstandorts Baden-Württemberg.